Alexandra Bernhardt

Alexandra Bernhardt, geboren 1974 in Bayern, lebt seit 2002 in Wien. Studium der Philosophie, Komparatistik, Gräzistik und Orientalistik in München und Wien. Zahlreiche Veröffentlichungen von Lyrik und Kurzprosa in Zeitschriften und Anthologien sowie mehrere selbständige Publikationen, darunter der Erzählungsband »Hinterwelt oder Aus einem Spiegelkabinett« und die Gedichtbände »Weiße Salamander« (2020), »Europaia« (2021) und »Zoon poietikon« (2024). Verschiedene Auszeichnungen, zuletzt unter anderen das Wiener Literatur Stipendium 2021 für »Zoon poietikon«, der Medienpreis der RAI Südtirol beim Lyrikpreis Meran 2022 für den Lyrikzyklus »trutzlichtigall«, 2023 ein Projektstipendium Literatur der Stadt Wien Kultur sowie ein Arbeitsstipendium für Literatur der österreichischen Bundesregierung im Jahr 2024.

Jahrbuch österreichischer Lyrik 2022/23
Herausgegeben von Alexandra Bernhardt

Alexandra Bernhardt: Schwellenzeit.
Von Honig und Mohn.Gedichte

Drei. Hasenbichler, Alfred, Hintermayer. Junge Lyrik aus Österreich
Herausgegeben von Alexandra Bernhardt

Jahrbuch österreichischer Lyrik 2020/21
Herausgegeben von Alexandra Bernhardt